Podcast "Zeit für Familienbande"

Glaubenssätze bestimmen unser Leben!


Schön, dass Du wieder hier bei unserem Coaching Podcast gelandet bist!

In unserer heutigen Episode beschäftigen wir uns mit dem Thema "Glaubenssätze" oder besser bekannt vielleicht auch als selbsterfüllende Prophezeiung.

Wir gehen der spannenden Frage nach, wie sehr Glaubenssätze im positiven, wie auch im negativen unser Leben bestimmen können.

Hört rein und nutzt unseren Podcast vielleicht als kleine Anregung, um mal über Eure Glaubenssätze nachzudenken.


Unsere Glaubenssätze sind die Brille, durch die wir das Leben sehen.
Sie sind der Filter, entstanden durch unsere Erlebnisse und Erfahrungen, durch den hindurch wir unsere Umwelt wahrnehmen.
Es gibt positive und uns bestärkende Glaubenssätze und einschränkende Glaubenssätze.

Wir sind uns in den seltensten Fällen darüber im klaren, dass unsere Glaubenssätze durchaus veränderbar wären, da wir sie für die absolute und beweisbare Realität halten.

Ein Großteil psychischer Erkrankungen lässt sich mit der Existenz von einschränkenden Glaubenssätzen in Verbindung bringen.


Nehmen wir zum Beispiel den Glaubenssatz:
"Geliebt wird, wer viel Leistung bringt und sich anstrengt!"
Vermutlich in der Kindheit entstanden und manifestiert worden, glaubt der Inhaber eines solchen Glaubenssatzes, dass es eine unabänderliche Realität ist, dass man für Leistung geliebt wird.
Dieses Denken wird sein Handeln bestimmen.
Da jeder Mensch geliebt werden will, wird in diesem Beispiel vermutlich viel Anstrengung betrieben, um immer viel Leistung zu bringen, um geliebt zu werden.
Erschöpfung, ja vielleicht sogar Burnout Erkrankungen finden hier einen fruchtbaren Boden, um zu gedeihen.

Glaubt jemand zum Beispiel aus tiefster Überzeugung: "Die Welt ist ein unsicherer Ort!", so wird auch dieser Wahrnehmungsfilter direkte Konsequenzen auf under Denken, Fühlen und Handeln nehmen. Wir werden uns so verhalten, als sei die Welt tatsächlich ein unsicherer Ort. Dadurch werden Dinge passieren, die uns in unserem Glauben bestätigen.
Wir erbringen den Beweis für unseren Glauben und haben somit aktiv an der selbsterfüllenden Prophezeiung mitgearbeitet!


Das Gute ist, jeder Glaubenssatz ist aus einer Interpretation der Wirklichkeit entstanden. Er ist konstruiert. Soviel Beweise, wie es für seine Existenz gibt, soviel Gegenbeweise kann man finden.

Im Podcast erklären wir dir, wie es aussehen könnte, einen einschränkenden Glaubenssatz zu verändern, so dass wir nicht mehr in unserem Verhalten von ihm geleitet werden und wieder befreiter agieren können.

Hör' mal rein und überprüfe für Dich, was eigentlich Deine Glaubenssätze sind? 
Welche positiven und schätzenswerten Glaubenssätze (Ich finde immer eine Lösung, Es wird schon klappen, ich finde immer einen Parkplatz, ich schaffe das...) und welche einschränkenden, die Du mal kritisch hinterleuchten solltest, damit sie nicht in belastender Weise Dein Handeln einschränken, hast Du?


Wenn Du weiter bei uns am Ball bleiben möchtest, dann haben wir noch zwei Facebookgruppen für Dich:
Das Coaching Zentrum findest Du hier: Familienbande - systematisches Coaching- und Beratungszentrum und die
Facebookgruppe zum Coaching Podcast findest Du hier.
Selbstverständlich freuen wir uns auch, wenn Du uns auf Instagram folgst.

Hat Dir die Folge gefallen? Dann würden wir uns über eine positive Bewertung auf iTunes von Herzen freuen.
Hier kannst Du unseren Podcast bewerten.
Vielen Dank, wenn Du Dir dafür eine Minute Zeit genommen hast!


Hier kannst Du Dir die Folge noch einmal anhören:

Teile uns mit Deinen Freunden: