Podcast "Zeit für Familienbande"

Das gute Ziel!


Schön, dass Du wieder hier bei unserem Coaching Podcast gelandet bist!

In unserer heutigen Episode beschäftigen wir uns mit dem  Thema: Das gute Ziel!

Das Thema ist viel vielschichtiger als man meint, deshalb widmen wir ihm heute eine ganze spannende Folge!

Wofür brauchen wir eigentlich Ziele?
Ist jedes Ziel sinnvoll, um daran zu arbeiten?
Wann spürt man, dass man auf dem richtigen Weg ist?
Wie motiviert man sich, um gut durch zu halten?

Also hört mit und dann legt los mit uns gemeinsam Euren Zielen auf die Schliche zu
kommen!


"Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir die Anstrengungen."
Mark Twain

Ziele sind wichtig für uns, denn sie geben uns Orientierung. Sie sind wie ein Kompass der uns den Weg zeigt.
Ohne Ziele wissen wir nicht, in welche Richtung wir uns bewegen sollen.
Wie das Zitat von Markt Twain sagt, werden wir uns ohne Ziele viel mehr anstrengen müssen, um in Bewegung zu kommen.

Und in Bewegung sind wir ja eigentlich immer, die Frage ist eben nur, ob wir uns in eine Richtung bewegen, die WIR selbst ausgewählt haben, oder ob wir uns im wahrsten Sinne des Wortes ziellos umher bewegen.

Dabei sollten wir allerdings der Auswahl unserer Ziele besondere Aufmerksamkeit widmen.

Ziele, haben nicht immer den sportlichen Beigeschmack von höher, schneller und weiter.
Ein Ziel kann auch sein, dass sich nichts verändert und alles so bleibt wie es ist, wenn wir gerade sehr zufrieden sind.
Oder es kann auch ein Ziel sein, langsamer und bewusster voran zu schreiten.


Wie formuliert man ein gutes Ziel?

Nimm Dir einen Zettel und einen Stift und mach Dich auf die Suche nach DEINEM passenden Ziel:

1) keine Verneinungen in der Formulierung
2) keine Wünsche, sondern Tatsachen
3) keine umkonkreten, sondern konkrete Ziele
4) Ökocheck nicht vergessen - ist mein Ziel realistisch erreichbar!
5) Ziele können sich immer nur auf Dich beziehen. Wir haben keine Fernbedienung, um das Verhalten Anderer zu beeinflussen.

So nicht:
Ich möchte nicht mehr so schüchtern sein.
Enthält eine Verneinung, einen Wusch, ist umkonkret und es würde an ein Wunder grenzen, das einfach so zu erreichen...

Besser so:
Ich habe klare Handlungsstrategien, um in der nächsten Situation im Teammeeting einen Beitrag zu leisten und mich zu äußern.
oder
Ich habe einen klaren Plan, um mich beim nächsten Treffen der Freude im Vorfeld in die Planung einzuschalten und meine Ideen einzubringen.

Hier sind die Ziele realistisch zu erreichen und es ist klar formuliert, was Du willst!
Das ist der wichtigste Schritt, damit Dein Ziel in einem Zeitraum x zu erreichen ist.

Hier noch ein paar Beispiele:
Ich möchte nicht mehr so traurig und fremdbestimmt sein vs. 
Ich der nächsten Situation, die mich traurig stimmt, habe ich eine klare Idee im Hinterkopf, um auf Stopp zu drücken und die Situation neu und auf meine Art zu bewerten.

Ich will generell in Konfliktsituationen nicht immer so an die Decke gehen vs.
Ich weiß, wie ich im nächsten Konflikt mit meinem Partner die Ruhe bewahren kann und etwas Deeskalierendes einbringen kann.

 

Mein Vater sollte mich nicht so lieblos und respektlos behandeln vs.
Ich kann mich meinem Vater gegenüber abgrenzen und gut für mich selbst sorgen!

 

Du siehst den Unterschied oder?
Ein realistisch formuliertes Ziel schüchtert nicht ein und man hat direkt Lust es zu erreichen.

Im Podcast erklären wir dir den Unterschied von Handlung- und Beratungsziel.
Ein Handlungsziel (selbstbewusster sein, glücklicher sein, lieben können etc.) kannst Du nicht mal eben so erreichen, denn es ist eine langfristige Verhaltensänderung. Dafür musst Du ganz oft kleinere Beratungsziele erreichen (in der nächsten Situation mich zu Wort melden etc.), damit Du merkst, dass Du Dein Verhalten langfristig sehr wohl verändern kannst.
Das heißt, durch das Setzen von vielen kleineren und erreichbaren (Beratung)zielen wirst Du Dein Verhalten verändern und langfristig Deinem gewünschten (Handlungs)ziel näher kommen, ohne von der "Schwere" der Veränderung eingeschüchtert zu sein.

Du wirst es sicher leichter schaffen, Dir einen konkreten Plan zurecht zu legen, um Dich hier und da mal einzubringen, zu Wort zu melden und zu beteiligen, als aus der Hüfte selbstbewusster zu werden.
Aber auf dem Weg der kleinen Ziele wirst Du automatisch die Erfahrung machen, was es heißt sich seiner selbst bewusst zu sein und für Deine Ideen und Deine Meinung einzustehen und schon bist Du mittendrin.


Skalenlauf im Coaching:

Nimm Dir 10 DinA4 Zettel. Auf jeden Zettel kommet eine Zahl von 1 - 10.
Lege die Zettel aufsteigend übereinander. Die 10 sollte dabei zum Beispiel vor einem Fenster und nicht vor einer Wand enden.

Nimm Dir den Zettel auf den Du Dein Ziel notiert hast und frage Dich, wenn die 1 bedeutet, Du bist maximal weit von dem Ziel entfernt und die 10 bedeutet, Du hast Dein Ziel komplett erreicht, wo befindest Du Dich derzeit?

Stell Dich auf die Zahl und komm dort an. Mach es Dir bequem, schließ die Augen und spüre wachsam wie ein Luchs, was passiert? Kommen Dir Gedanken in den Kopf (welche)? Spürst Du etwas körperlich (was)?
Frag Dich: Was bedeutet die Zahl auf der Du stehst für Dich? 
Wie bist Du dort hingekommen? Selbst wenn Du Dich auf der 1 einordnest, ist das vollkommen ok. Immerhin kennst Du Dein Ziel schon! Und Du kennst es genau! Du hast es aufgeschrieben.
Ist die 1 also tatsächlich der richtige Platz, oder bist Du eventuell bereits auf der 2?
Oder was bräuchtest Du, um Dich guten Gewissens auf der 2 richtig zu fühlen...

Hör in den Podcast rein, dort beschrieben wir den Skalenlauf genauer.
Er ist eine sehr effektive Methode, um den Weg zum eigenen Ziel schon einmal in Gedanken zu gehen, um hinter Deine persönlichen Stärken und Ressourcen zu kommen, die Dir helfen werden, Dein Ziel zu erreichen.
Außerdem löst Du Dich so vom Problem - aus der sogenannten Problemtrance, wie wir im Coaching dazu sagen - und wirst handlungsfähig, um Dein Ziel zu erreichen. 
Du wirst erfahren, wie es sich anfühlt Dein Ziel erreicht zu haben, und das ist die Motivation, die Du brauchst, um Dein Ziel zu erreichen.

Wenn Du eine SCHRITT FÜR SCHRITT Anleitung des Skalenlaufs haben möchtest, um es selbst auszuprobieren, oder auch mit einem vertrauten Menschen zu testen, schicke uns eine kurze Email und wir machen Dir ein PDF mit einer kostenlosen Beschreibung fertig und Du kannst loslegen.
E-Mail bitte an: info@familienbande-coaching.de

Also jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!
Wir wünschen Dir von Herzen ganz viel Spaß beim Aufspüren Deiner Ziele und natürlich auch beim Erreichen.
Wenn Du Hilfe brauchst oder den Skalenlauf zum Beispiel mal mit unserer professionellen Begleitung gehen möchtest, dann kannst Du Dich jederzeit bei uns melden. 


Wenn Du weiter bei uns am Ball bleiben möchtest, dann haben wir noch zwei Facebookgruppen für Dich:
Das Coaching Zentrum findest Du hier: Familienbande - systematisches Coaching- und Beratungszentrum und die
Facebookgruppe zum Coaching Podcast findest Du hier.
Selbstverständlich freuen wir uns auch, wenn Du uns auf Instagram folgst.

Hat Dir die Folge gefallen? Dann würden wir uns über eine positive Bewertung auf iTunes von Herzen freuen.
Hier kannst Du unseren Podcast bewerten.
Vielen Dank, wenn Du Dir dafür eine Minute Zeit genommen hast!


Hier kannst Du Dir die Folge noch einmal anhören:

Teile uns mit Deinen Freunden: